UNSERE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Weil Sie uns wichtig sind

Wir sind der Meinung, dass gerade in der heutigen Zeit Ehrlichkeit der Schlüssel zu erfolgreichem Online-Shopping ist. Aus diesem Grund haben wir für unser Geschäft transparente, faire und ehrliche Richtlinien entwickelt. Lesen Sie sich die folgenden Abschnitte durch und erfahren Sie mehr darüber, wie wir Produkte versenden und austauschen, oder darüber, wie wir Ihre persönlichen Daten behandeln. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben!

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln in Ergänzung zu den gesetzlichen Vorschriften alle Vertragsbeziehungen die Sie (nachfolgend „Kunde“) als Kunde über unseren Onlineshop auf www.roll-up-your-life.de mit uns eingehen.

Ihr Vertragspartner ist das Unternehmen von Mirko Aderhold, Florianstraße 30, 52477 Alsdorf.

Steuernummer: DE 323032762

 

(2) Das Produktangebot in unserem Onlineshop richtet sich ausschließlich an Verbraucher und somit nur an Endabnehmer. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein „Verbraucher“ jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen, noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Keine Verbraucher sind „Unternehmer“ natürliche oder juristische Personen oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).

 

(3) Wir erbringen unsere Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Allgemeine Bedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Unsere Angebote in unserem Onlineshop www.roll-up-your-life.de, in Prospekten oder sonstigen Medien erfolgen zu Informationszwecken und stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.

 

(2) Durch Aufgabe einer Anfrage im Onlineshop, gibt der Kunde kein verbindliches Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts ab. Eine Bestellung mit einem verbindlichen Angebot zum Kauf des betreffenden Produkts, muss der Kunde erst nach Eingang einer schriftlichen Rechnung von uns, bestätigen, indem der Kunde in der von uns später zugeschickten Rechnung auf „Bezahlen mit PayPal“ klickt, oder den vollen Rechnungsbetrag auf unser Konto überweist. Dadurch erklärt der Kunde verbindlich, zu den auf der Rechnung und in diesen AGB genannten Konditionen, die von Ihm ausgewählte(n) Ware(n) zu kaufen.

 

(3) Wir werden dem Kunden umgehend nach Eingang der Anfrage eine Eingangsbestätigung vom Erhalt der Anfrage zusenden, in der Regel per E-Mail. Dies stellt jedoch noch nicht ein verbindliches Angebot der in der Anfrage angefragten Dinge dar. Diese automatische Eingangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Anfrage des Kunden bei uns eingegangen ist. Anschließend werden die Produktdetails mit dem Kunden geklärt, in der regel per Mail oder bei Einwilligung per Telefon. Anschließend schicken wir dem Kunden eine Rechnung mit allen Produktdetails und Konditionen. Ein verbindlicher Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden oder den Versand an Sie mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigen. Wenn Ihre Bestellung in mehr als einem Paket versendet wird, kann es vorkommen, dass Sie für jedes Paket eine eigene Versandbestätigung erhalten. In diesem Fall kommt bezüglich jeder Versandbestätigung ein separater Kaufvertrag zwischen uns und dem Kunden, über die in der jeweiligen Versandbestätigung aufgeführten Produkte, zustande.

 

(4) Ein verbindlicher Vertrag kommt unabhängig davon, ob Ihre Bestellung über unseren Webshop oder außerhalb unseres Webshops erfolgt, somit erst dann zustande, wenn der Kunde eine Versandbestätigung von uns in Textform erhalten hat.

 

(5) Vertragsinhalt ist nur, was zwischen den Vertragspartnern durch eine Vereinbarung in Textform bzw. die Rechnung bestätigt wurde.

 

(6) Bitte beachten Sie, dass wir unsere Produkte nur in haushaltsüblichen Mengen verkaufen. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer einzelnen Bestellung als auch auf die Summe der Produkte die bei Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen jeweils eine haushaltsübliche Menge umfassen, überschritten wird.

 

(7) Erfolgt die Zahlung der angefragten Ware nicht innerhalb von 21 Tagen ab Rechnungserhalt oder wird die Ware abredewidrig bei Anlieferung nicht abgenommen, sind wir unbeschadet unserer sonstigen Rechte berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Ihre Bestellung zu stornieren.

 

§ 3 Widerrufsbelehrung & Muster-Widerrufsformular

(1) Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Das Widerrufsrecht besteht kraft Gesetzes nicht, wenn der Kunde mit uns einen Vertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, insbesondere per Telefon, E-Mail oder über unseren Onlineshop abgeschlossen hat, bei denen es sich um Lieferungen von Waren handelt, die nach individueller Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind (individuelles Motiv & Maße), also nach eigenen Vorgaben oder Präferenzen, handelt.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Mirko Aderhold, Florianstraße 30, D-52477 Alsdorf, E-Mail: info@roll-up-your-life.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

(2) Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den mit uns abgeschlossenen Vertrag wirksam widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

 

(3) Muster-Widerrufsformular

Widerrufsformular

 

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, füllen Sie bitte dieses Formular aus

und senden Sie es per Mail (info@roll-up-your-life.de) oder Post zurück.

 

An:

Mirko Aderhold

Florianstraße 30

52477 Alsdorf

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag

über den Kauf der folgenden Ware (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*).

 

Bestellt am (*)/erhalten am (*): ________________________________________________

 

Name des/der Verbraucher(s): _______________________________________________

 

Vorname des/der Verbraucher(s): _____________________________________________

 

Straße/Haus-Nr. des/der Verbraucher(s): _______________________________________

 

PLZ/Ort des des/der Verbraucher: _____________________________________________

 

 

 

_____________________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

______________________________________________________________

Ort, Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

 

§ 4 Auftragsausführung / Freigabe durch den Kunden

(1) Wir führen alle Aufträge auf der Grundlage der vom Kunden angelieferten bzw. übertragenen Druckdaten aus, wenn nicht in Textform eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Die Daten müssen uns vom Kunden entsprechend den in den Auftragsformularen angegebenen Dateiformaten zur Verfügung gestellt werden. Für andere Dateiformate können wir eine mangelfreie Leistung nicht gewährleisten, außer das abweichende Dateiformat wurde von uns vorher in Textform ausdrücklich bestätigt. Für die Richtigkeit der Daten haftet allein der Kunde. Dies gilt auch dann, wenn Datenübertragungs- oder Datenträgerfehler vorliegen, die nicht von uns zu vertreten sind.

 

(2) Uns treffen hinsichtlich Zulieferungen aller Art (beispielsweise Bildmotive) durch den Kunden oder einem von ihm eingeschalteten Dritten (hierzu gehören auch Datenträger und übertragene Daten) keine Prüfungspflichten (insbesondere auf Nutzungsrechte). Der Kunde ist nur berechtigt, Zulieferungen aller Art durchzuführen, für die der Kunde alle benötigten Rechte besitzt. Dass keine Prüfungspflicht besteht, gilt nur dann nicht, wenn die zur Verfügung gestellten Daten offensichtlich nicht verarbeitungsfähig oder nicht lesbar sind. Der Kunde ist verpflichtet, vor der Datenübertragung bzw. vor zur Verfügungstellung der Daten auf einem Datenträger Schutzprogramme gegen Computerviren einzusetzen, die dem jeweils aktuellen technischen Stand entsprechen. Für die Datensicherung ist allein der Kunde verantwortlich. Wir haben das Recht, Kopien anzufertigen.

 

§ 5 Preise und Zahlung

(1) Mit Aktualisierung unseres Onlineshops werden alle früheren Preise und sonstigen Angaben über Waren und Dienstleistungen ungültig. Die angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten. Gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht auf den Rechnungen aus (Kleinunternehmerstatus).

 

(2) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, kann der Kunde die Rechnung per PayPal oder per Vorkasse bezahlen. Bei Zahlungsabwicklung per Vorkasse, wird der Auftrag erst nach Zahlungseingang auf unserem Konto bearbeitet. Die Lieferzeit können wir erst ab dem Zeitpunkt des Zahlungseingangs einhalten.

 

(3) Erst wenn wir über den vollen Rechnungsbetrag verfügen können, gilt eine Zahlung als erfolgt.

 

(4) Erfolgt die Zahlung der bestellten Ware nicht innerhalb von 21 Tagen ab Bestellung oder wird die Ware abredewidrig bei Anlieferung nicht abgenommen, sind wir unbeschadet unserer sonstigen Rechte berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Ihre Bestellung zu stornieren.

 

(5) Ansprüche gegen uns sind nicht abtretbar.

 

§ 6 Versendung der Ware

(1) Die Lieferung erfolgt deutschlandweit (per uns bestimmten angemessenen Paketdienst) an die von Ihnen mitgeteilte Versandadresse. Der Versand per Post erfolgt ausschließlich an Werktagen. Lieferungen außerhalb von Deutschland müssen per E-Mail oder telefonisch angefragt werden. Von uns angegebene Fristen und Termine für den Versand der Ware gelten stets nur annähernd und lediglich für den Versand innerhalb Deutschlands. Somit sind diese unverbindlich und lösen keinerlei Ansprüche, insbesondere nicht auf Schadensersatz, aus. Verbindliche Liefertermine, die diese Ansprüche auslösen können, müssen von uns zuvor ausdrücklich schriftlich als solche bezeichnet worden sein.

 

(2) Auch soweit die Ware im Onlineshop oder auf der Rechnung ausgewiesen und somit als „verfügbar“ ausgezeichnet ist, sind wir zum jederzeitigen Abverkauf dieser Ware berechtigt, wenn auf dem Bestellformular ein Hinweis auf die nur eingeschränkte Verfügbarkeit der Ware erfolgt ist. In diesen Fällen erfolgt die Versendung innerhalb der vereinbarten oder von uns angegebenen Frist nur, solange der Vorrat reicht und erst nach dem Rechnungsausgleich.

 

(3) Falls die Ware nicht oder nicht rechtzeitig lieferbar ist, werden wir dies dem Kunden unverzüglich anzeigen. Ist die Ware auf absehbare Zeit nicht verfügbar, sind wir zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt. Im Falle eines Rücktritts werden dem Kunden seine an uns geleisteten Zahlungen unverzüglich erstattet. Die gesetzlichen Rechte des Kunden wegen Lieferverzuges werden durch die vorstehende Regelung nicht berührt, wobei der Kunde Schadensersatz nur nach besonderer Maßgabe nach § 10 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verlangen kann.

 

(4) Soweit für Sie als Kunden zumutbar, sind wir zur Teillieferung von in einer Bestellung erfassten, getrennt nutzbaren Produkten berechtigt, wobei wir die dadurch verursachten zusätzlichen Versandkosten tragen.

 

(5) Bei höherer Gewalt, Arbeitskampfmaßnahmen, behördlichen Maßnahmen, Roh- und Betriebsstoffmangel, Versandschwierigkeiten sowie sonstige hierdurch oder aus anderen Gründen eintretende, unverschuldete Betriebsstörungen, die länger als eine Woche gedauert haben oder voraussichtlich dauern, wird die Lieferfrist bzw. Abnahmefrist ohne Weiteres um die Dauer der Behinderung und um eine angemessene Nachlieferungsfrist verlängert.

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags (einschließlich Umsatzsteuer (s. §5, letzter Satz) und Versandkosten) für die betreffende Ware vor. Vor Eigentumsübergang ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung, Montage oder sonstige Ingebrauchnahme ohne unsere ausdrückliche Einwilligung nicht zulässig.

 

(2) Der Kunde ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, die von uns gelieferte und noch unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware weiter zu verkaufen.

 

§ 8 Gewährleistung

Soweit sich durch die nachstehenden Regelungen keine Einschränkungen ergeben, richten sich Ihre Ansprüche gegen uns bei Mängeln der Ware nach den gesetzlichen Regelungen und Fristen.

(1) Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Kunden bei der Aufstellung, Verarbeitung, Montage, Lagerung oder Benutzung der Ware hervorgerufen werden, begründen keine Ansprüche gegen uns. Der Kunde hat die Montage nach der von uns geschriebenen Anleitung durchzuführen.

 

(2) Entspricht der gelieferte Gegenstand / die gelieferte Leistung/Ware nicht der zwischen dem Kunden und uns vereinbarten Beschaffenheit oder ist er/sie für die nach dem geschlossenen Vertrag vorausgesetzte oder die allgemeine Verwendung nicht geeignet oder hat er/sie nicht die aufgrund von öffentlichen Äußerungen von uns zu erwartenden Eigenschaften, sind wir zur Nacherfüllung verpflichtet. Wir können die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.

 

(3) Erst wenn die Nacherfüllung zweimal fehlschlägt, dem Kunden unzumutbar ist oder wir die Nacherfüllung verweigern, kann der Kunde entweder vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis angemessen herabsetzen sowie Schadensersatz unter den besonderen Bestimmungen unter § 10 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verlangen.

 

(4) Gewährleistungsrechte sind ausgeschlossen, wenn die gelieferte Ware von der vereinbarten Beschaffenheit nur unerheblich abweicht oder die vertragsgemäße bzw. gewöhnliche Verwendung der Ware nur unerheblich beeinträchtigt.

 

(5) Materialveränderungen, die altersbedingt sind oder aufgrund von Umweltbedingungen eintreten, stellen keinen Mangel dar. Geringfügige Abweichungen vom Original können bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren nicht beanstandet werden.

 

§ 9 Haftung auf Schadensersatz

(1) Wir haften bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten – das sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen – (sog. Kardinalpflichten), auf Aufwendungs- und Schadensersatz (im Folgenden in § 9 gemeinsam „Schadensersatz“). Soweit die Verletzung der Kardinalpflichten nur leicht fahrlässig geschah und nicht zu einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden führte, sind Schadensersatzansprüche der Höhe nach jedoch auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt.

 

(2) Wir haften außerdem nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes; in Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit, für die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit; bei Übernahme einer Garantie durch uns sowie in allen anderen Fällen gesetzlich zwingender Haftung, jeweils nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.

 

(3) Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz gegen uns – gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis durch uns, unserer gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen, aus § 311 a BGB oder aus unerlaubter Handlung - ausgeschlossen.

 

(4) Die zuvor genannten Beschränkungen gelten entsprechend für gesetzliche Vertreter, Erfüllung- und Verrichtungsgehilfen, sowie sonstige Mitarbeiter, deren wir uns zur Vertragserfüllung bedienen.

 

(5) Eine Änderung der Beweislast zu Ihrem Nachteil ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

(6) Ihre Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche verjähren innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfristen ab dem gesetzlichen Fristbeginn.

 

§ 10 Verletzung gewerblicher Schutzrechte und Urheberrechte Dritter

(1) Mit Erteilung des kundenspezifischen Auftrags erklärt der Kunde, dass er berechtigt ist, die eingereichten Unterlagen (Motive) zu vervielfältigen und zu reproduzieren. Werden durch die Ausführung des vom Kunden erteilten Auftrags Rechte von Dritten (insbesondere Urheber-, Marken- oder Patentrechte) verletzt und hat der Kunde dies zu vertreten, so stellt der Kunde uns von sämtlichen Ansprüchen der Dritten frei.

 

§ 11 Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte von uns

(1) Der Kunde bezahlt mit seinem Entgelt nur die jeweilige bestellte Ware, erwirbt jedoch keine weiteren Rechte an den gewerblichen Schutzrechten, Urheberrechten oder sonstigen Leistungsschutzrechten von uns. Insbesondere steht dem Kunden kein Recht zu, die Leistungsergebnisse von uns zu vervielfältigen oder anderweitig zu reproduzieren. Das einfache, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Recht zur Vervielfältigung kann dem Kunden aber gegen Zahlung eines Entgelts im Rahmen einer gesondert in Textform zu schließender Vereinbarung eingeräumt werden. Erst mit der Bezahlung des dort vereinbarten Entgelts räumen wir dem Kunden das einfache, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Vervielfältigungsrecht ein. Ein Anspruch auf Abschluss einer solchen gesonderten Vereinbarung besteht nicht.

 

$ 12 Geheimhaltung

(1) Die uns vom Kunden für die Ausführung der Leistungen unter diesem Vertrag zur Verfügung gestellten Informationen und Materialen gelten nicht als vertraulich und müssen von uns auch nicht vertraulich behandelt werden, es sei denn, die Parteien vereinbaren in Textform im Einzelfall ausdrücklich etwas anderes.

 

$ 13 Daten und Auftragsunterlagen

(1) Daten, die wir vom Kunden zur Erfüllung des erteilten Auftrags erhält, werden ausschließlich zur Ausführung des erhaltenen Auftrags von uns gespeichert und genutzt.

 

(2) Wir verarbeiten im Rahmen der geschäftlichen Beziehung gegebenenfalls personenbezogene Daten (z.B. Anrede, Name, Anschrift, Telefonnummer, Bankverbindung) des Kunden oder solcher Dritter, die der Kunde übermittelt. Für uns sind solche Verarbeitungen für die Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich und sie erfolgen nur zu diesem Zweck. Der Kunde steht für die Rechtmäßigkeit der Übermittlung und Verarbeitung zur Erfüllung des Auftrags oder der Anfrage ein sowie dafür, dass – soweit notwendig – entsprechende Einwilligungen der Betroffenen vorliegen.

 

(3) Weitere Einzelheiten zu unseren Datenschutzrichtlinien entnehmen Sie bitte der Seite "Datenschutzerklärung".

 

$ 14 Schlussbestimmungen

(1) Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser Allgemeinen Bedingungen unwirksam sein, so zieht dies nach § 306 Abs. 1 BGB nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

 

(2) Für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag gilt ausschließlich des Rechts der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts sind ausgeschlossen.

 

(3) Alle Abbildungen dienen nur zur Veranschaulichung und Spezifikationen als Richtwerte der Produkte und können Abweichungen unterliegen.

 

Mirko Aderhold

Florianstraße 30

D-52477 Alsdorf

Stolberg, 09.02.2021 (Mirko Aderhold)